Zeit zu fragen – der Finanzpodcast

Zeit zu fragen – der Finanzpodcast

#9 Können Robo-Advisors meine Geldanlage optimieren?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Bis zu 35 Milliarden Euro werden Robo-Advisors im Jahr 2025 verwalten, im Vergleich zu 4 Milliarden in diesem Jahr, so die Analyse der Deutschen Bank. Wenn ihnen so viel Geld anvertraut wird, können Robo-Advisors auch meine Anlage steuern? Wie funktioniert diese digitale Form der Geldanlage? Worauf sollte ich achten und was kostet mich das? Dazu sprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und der Experte für digitale Wertpapierangebote Piero Calandra. (Aufnahmedatum: 5.8.2020)


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Über Geld spricht man nicht? Jetzt erst recht! In einer Welt ohne Zinsen und zunehmender Finanzangebote, die sich zudem ständig und oft unvorhersehbar verändert, braucht es: klare Worte, verständliche Erklärungen und praktische Tipps.

Dafür sprechen unsere Moderatoren wie die Finanzjournalistin Jessica Schwarzer und der Finanzjournalist Marian Kopocz mit Experten der Deutschen Bank und fragen nach. Erfahren Sie, wie eine moderne Geldanlage funktioniert, wie Sie Ihren Bedürfnissen und Lebensumständen entsprechend investieren, für sich und Ihre Familie vorsorgen. Oder wie sich der Traum vom Eigenheim finanzieren lässt.

Soweit hier von Deutsche Bank die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Wir weisen darauf hin, dass die in dieser Publikation enthaltenen Angaben keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung darstellen, sondern ausschließlich der Information dienen. Die Information ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Bei Prognosen über Finanzmärkte oder ähnlichen Aussagen handelt es sich um unverbindliche Informationen. Soweit hier konkrete Produkte genannt werden, sollte eine Anlageentscheidung allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden.

HINWEIS: BEI DIESEN INFORMATIONEN HANDELT ES SICH UM WERBUNG. Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen (vormals Finanzanalysen) erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

von und mit Deutsche Bank AG

Abonnieren