Zeit zu fragen – der Finanzpodcast

Zeit zu fragen – der Finanzpodcast

#22 Kann ich nachhaltig fürs Alter vorsorgen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Bio-Lebensmittel, Elektroautos, Kurzstreckenflüge – Nachhaltigkeit ist ein Megatrend bei Konsumgütern und Mobilität. Aber wie ist es bei der Geldanlage? Dabei auf Umweltschutz, soziale Kriterien und gute Unternehmensführung zu achten, ist gar nicht so einfach. Wie geht also nachhaltig anlegen? Wie nachhaltig habe ich mein Geld aktuell überhaupt angelegt? Und können sich nachhaltige Finanzprodukte auch für die Altersvorsorge grundsätzlich eignen?

Zu diesen Fragen und auch darüber, warum Nachhaltigkeit nicht auf Kosten der Rendite gehen muss, spricht Finanzjournalistin Jessica Schwarzer mit Iradj Memar-Khasse, Vorsorgeexperte der Deutschen Bank.

Disclaimer: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

Derzeit fehlt es an einheitlichen Kriterien und einem einheitlichen Marktstandard zur Bewertung und Einordnung von Finanzdienstleistungen und Finanzprodukten als nachhaltig. Dies kann dazu führen, dass verschiedene Anbieter die Nachhaltigkeit von Finanzdienstleistungen und Finanzprodukten unterschiedlich bewerten. Zudem gibt es aktuell neue Regulierungen zum Thema ESG (Environment = Umwelt, Social = Soziales, Governance = Unternehmensführung) und Sustainable Finance (nachhaltige Finanzwirtschaft), die noch konkretisiert werden müssen, sowie noch nicht finalisierte Regulierungsvorhaben, die dazu führen können, dass gegenwärtig als nachhaltig bezeichnete Finanzdienstleistungen und Finanzprodukte die künftigen gesetzlichen Anforderungen an die Qualifikation als nachhaltig nicht erfüllen. (Version Mai 2021)

#20 Wie funktionieren ETFs?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Komplizierter Name, populäres Modell: Exchange Traded Funds, kurz ETFs, werden mehr und mehr zum Liebling deutscher Privatanleger*innen. Warum ist das so? Worin unterscheiden sie sich von anderen Investmentfonds? Welche Chancen bieten sie, welche Risiken sind zu beachten? Und wie lassen sich passende ETFs finden und auswählen?

Zu diesen Fragen spricht Finanzjournalistin Jessica Schwarzer mit Lars Stüben, Anlageexperte der Deutschen Bank.

Disclaimer: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Entwicklung.
Risikohinweis: Jede Anlage in Wertpapieren ist mit Risiken verbunden. Die Anlage ist nicht garantiert, Schwankungen des Marktes können zu Kursverlusten bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Über die speziellen Risiken des jeweiligen Wertpapierprodukts informieren Sie die jeweiligen gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen. Diese sind hier abrufbar: https://www.deutsche-bank.de/marktdaten/maerkte/produktinformationsblaetter.html. Weitere Informationen enthalten zudem die „Basisinformationen für Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen“.

#21 Wie sinnvoll sind Immobilien für die Altersvorsorge?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ein Haus im Grünen mit Trampolin im Garten? Oder lieber eine Altbauwohnung in lebendiger Citylage? Mit den eigenen vier Wänden erfüllen sich viele Menschen einen Lebenstraum. Und rechnen fest damit, dass ihr Eigenheim sie im Alter finanziell absichert, wenn das Darlehen erst einmal abbezahlt ist. Doch welche Rolle kann die Investition in eine Immobilie wirklich bei der Altersvorsorge spielen? Worauf ist beim Kauf zu achten? Und was tun, wenn das Haus oder die Wohnung im Ruhestand zu groß oder die Instandhaltung zu teuer ist?

Über diese und weitere Aspekte spricht Finanzjournalistin Jessica Schwarzer mit Sven Herrmann, Immobilienexperte der Deutschen Bank.

#18 Wie entwickle ich eine Anlagestrategie?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ein paar Aktien, dazu ein oder zwei Fonds und ETFs, etwas Gold – und plötzlich bin ich im Minus. Wie konnte das passieren? Viele Depots werden recht willkürlich bestückt, selbst von langjährigen Anlegern. Wie hilft eine Anlagestrategie, klassische und weitverbreitete Anlagefehler zu vermeiden? Und wie entwickle ich eine, die zu mir und meinen Bedürfnissen heute und auch in Zukunft passt?

Darüber spricht Finanzjournalistin Jessica Schwarzer mit Christian Wirker, Anlageexperte der Deutschen Bank in Berlin.

Disclaimer: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Entwicklung.

#19 Nachhaltiges Investieren – Rendite für die Zukunft?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Fahrrad statt Auto, Produkte aus der Region … Nachhaltigkeit wird nicht nur im tagtäglichen Leben immer wichtiger, sondern auch in der Geldanlage. Nur: Wie geht das überhaupt? Worauf muss ich achten, woran erkenne ich, ob es sich nicht doch um „Greenwashing“ handelt? Und was ist mit Rendite und Risiken?

Darüber und was es mit den „Grünen Filialen“ der Deutschen Bank auf sich hat, spricht Finanzjournalistin Jessica Schwarzer mit Jan Lehmann, Anlageexperte der Deutschen Bank in Dresden.

Disclaimer: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Entwicklung.

#17 Wie werde ich Anleger?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Zinsen auf Sparguthaben sind seit Jahren niedrig. Und von einem baldigen Zinsanstieg ist nicht auszugehen. Doch für Sparer gibt es Alternativen. Die Kapitalmärkte können Möglichkeiten bieten, Geld mit Aussicht auf Rendite anzulegen. Doch wie riskant ist das? Was kostet es? Und wo fängt man eigentlich an, wenn man Anleger werden will?

Zu diesen und weiteren Fragen spricht Finanzjournalistin Jessica Schwarzer mit Mario Schellin, Anlageexperte von der Deutschen Bank aus Darmstadt. (Aufnahmetermin 05.03.2021)

Disclaimer: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Entwicklung.

#16 Lohnt sich ein Mehrgenerationenhaus für meine Familie?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie kann man heute mit mehreren Generationen unter einem Dach leben? Immer mehr Familien entdecken die Vorzüge dieses Wohnmodells. Großeltern müssen im Alter nicht allein leben. Eltern haben Unterstützung bei der Kinderbetreuung. Aber wie lässt sich so ein Mehrgenerationenhaus finanzieren? Welche Immobilien eignen sich dafür? Und wie hoch sollte der Eigenkapitalanteil sein? Welche Generation ist Kreditnehmer? Wie werden die laufenden Kosten verteilt? Diese und weitere Aspekte bespricht Finanzredakteur Marian Kopocz mit Tanja Dieckmann, Immobilienexpertin der Deutschen Bank.

#14 Wie hoch sollte der Aktienanteil in meinem Depot sein?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Bis vor wenigen Jahren lautete die Faustformel für das Aktiendepot: 100 Prozent minus Lebensalter. Denn je länger der Anlagehorizont, desto eher können Schwankungen an den Aktienmärkten verkraftet werden. Aber ist diese Faustformel noch zeitgemäß? Was kann angesichts niedriger Zinsen eine für mich passende Strategie sein? Was ist Risikostreuung? Wie errechnet sich die Aktienquote? Welche Vorteile und welche Risiken können Aktienfonds und ETFs beinhalten? Wie lässt sich ein Portfolio aufbauen? Diese und weitere Fragen besprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und Jürgen Zaiser, Anlageexperte bei der Deutschen Bank in München.

#15 Wie sollten Frauen fürs Alter vorsorgen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Frauen leben im Durchschnitt fünf Jahre länger als Männer, erhalten aber etwa 30 Prozent weniger Rente. Wie lässt sich Altersarmut verhindern? Was ist eine ausreichende Vorsorge? Welche Vorsorgeformen und Anlagestrategien gibt es für Frauen? Wie können sich Frauen finanziell unabhängig vom Partner aufstellen? Zu diesen und weiteren Fragen spricht Finanzredakteur Marian Kopocz mit Elisabeth Kurtz, Expertin für Vorsorge und Vermögensplanung bei der Deutschen Bank.
Disclaimer: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Entwicklung.

#13 Wie gebe ich meinen Kindern finanzielle Starthilfe?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Führerschein, erste eigene Wohnung, Ausbildung – bis Kinder auf eigenen Beinen stehen, können gut und gerne Kosten von bis zu 50.000 Euro anfallen. Wer seinen Kindern eine finanzielle Starthilfe geben will, sollte also rechtzeitig Geld zur Seite legen. Doch welche Beträge sind monatlich möglich? Welches Anlageziel sollte anvisiert werden? Welcher Anlagehorizont bietet sich an? Und welche Anlageformen eignen sich für dieses Vorhaben? Darüber sprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und Anke Menz, Kundenberaterin bei der Deutschen Bank in Gotha.

Über diesen Podcast

Über Geld spricht man nicht? Jetzt erst recht! In einer Welt ohne Zinsen und zunehmender Finanzangebote, die sich zudem ständig und oft unvorhersehbar verändert, braucht es: klare Worte, verständliche Erklärungen und praktische Tipps.

Dafür sprechen unsere Moderatoren wie die Finanzjournalistin Jessica Schwarzer und der Finanzjournalist Marian Kopocz mit Experten der Deutschen Bank und fragen nach. Erfahren Sie, wie eine moderne Geldanlage funktioniert, wie Sie Ihren Bedürfnissen und Lebensumständen entsprechend investieren, für sich und Ihre Familie vorsorgen. Oder wie sich der Traum vom Eigenheim finanzieren lässt.

Soweit hier von Deutsche Bank die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Wir weisen darauf hin, dass die in dieser Publikation enthaltenen Angaben keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung darstellen, sondern ausschließlich der Information dienen. Die Information ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Bei Prognosen über Finanzmärkte oder ähnlichen Aussagen handelt es sich um unverbindliche Informationen. Soweit hier konkrete Produkte genannt werden, sollte eine Anlageentscheidung allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden.

HINWEIS: BEI DIESEN INFORMATIONEN HANDELT ES SICH UM WERBUNG. Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen (vormals Finanzanalysen) erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

von und mit Deutsche Bank AG

Abonnieren